Nachhaltigkeit und Umwelt

Unser Weg in eine nachhaltigere Zukunft

Nachhaltigkeit in der Fahrzeugindustrie beginnt schon bei Anbau- und Zubehörteilen.
Unser Unternehmen investiert daher in nachhaltige Maßnahmen entlang unserer Lieferketten, bei unseren Produkten und bei unseren internen Prozessen, um weniger CO2 zu verursachen und entstehenden Abfall zu verringern. Durch Recycling und nachhaltigere Produkte möchten wir aktiv zum Umweltschutz beitragen.
Wir haben uns nach reichlicher Überlegung bewusst gegen ein Umwelt- oder Klimalabel entschieden und möchten stattdessen mehr Geld investieren, um entlang der Lieferkette weniger CO2 zu verursachen.

Umweltfreundliche Kranplatten und Staukästen

Wir legen großen Wert darauf, Ihnen in unserem Sortiment langlebige, nachhaltige Produkte anzubieten. So werden beispielsweise unsere Abstützplatten aus HMPE-Regenerat hergestellt. Dieses Recyclingmaterial ist verschleißarm, verwitterungsbeständig, extrem bruchsicher und gleichzeitig sehr leicht. Auf diese Weise
punkten unsere Abstützplatten nicht nur durch ihre hervorragende Qualität, sondern auch durch ihre Umweltfreundlichkeit. Sie sind somit eine echte Alternative zu Kranplatten aus Holz oder Stahl. Darüber hinaus liegt unser Hauptaugenmerk auf Staukästen aus Edelstahl, die deutlich langlebiger sind als Staukästen aus Kunststoff. Dies trägt dazu bei, weniger Plastikmüll zu generieren. Ein Staukasten am LKW sorgt für Ordnung und schützt den Inhalt vor Witterungseinflüssen. Dafür ist ein langlebiges, widerstandsfähiges Material entscheidend. Jeder Staukasten aus Edelstahl in unserem Shop ist deshalb aus 1,5 oder 2 Millimeter starkem Edelstahlblech gefertigt, und zudem CE-zertifiziert sowie staub- und spritzwassergeschützt.

Recycling im Verpackungsbereich

Unsere nachhaltigen Prozesse beschränken sich nicht nur auf unser Sortiment. Auch beim Warenausgang haben wir umweltfreundlichere Lösungen eingeführt. Beispielsweise verwenden wir bereits benutzte Versandverpackungen nochmals, denn häufig sind sie in einem einwandfreien Zustand. Aber auch beschädigte Kartonagen landen bei uns nicht einfach im Müll. Stattdessen schreddern wir sie und nutzen sie als Füllmaterial im Verpackungsprozess.

Digitales Office

Oft sind es die kleinen Dinge, die den Unterschied machen. Abfallvermeidung beginnt bei uns deshalb schon im Büro. Wir schränken den Bedarf an Papier durch digitale Prozesse auf ein Minimum ein. Unsere Rechnungen versenden wir daher ausschließlich per E-Mail.

Umweltfreundlich erzeugter Strom

Zu guter Letzt setzen wir auf erneuerbare Energien: Wir installieren eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach unseres Firmengebäudes, um unseren Strombedarf zu großen Teilen damit zu decken. Die Anlage produziert umweltfreundlichen, emissionsfreien Strom. Jede Kilowattstunde Energie, die die Solaranlage erzeugt, reduziert die Menge an konventionell erzeugtem Strom, die wir benötigen. Auf diese Weise können wir CO2 einsparen und einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Unsere nachhaltigen Maßnahmen auf einen Blick:

- Abstützplatten aus HMPE-Regenerat
- Schwerpunkt auf langlebige Staukästen aus Edelstahl
- Recycling alter Verpackungen als Füllmaterial
- Wiederverwendung benutzter Versandverpackungen
- Digitale Prozesse im Büro, Papierbedarf auf Minimum reduziert
- Rechnungsversand nur per E-Mail
- Installation einer Photovoltaik-Anlage